Blackrock führt einen Blockchain-ETF ein, der Anlegern ein Investment in den Krypto-Bereich bietet

Der weltweit größte Vermögensverwalter, Blackrock, hat einen börsengehandelten Blockchain-Fond (ETF) eingeführt.

Blackrock bringt Blockchain-ETF auf den Markt

Blackrock, der weltweit größte Vermögensverwalter mit einem verwalteten Vermögen von 10 Billionen US-Dollar, gab am Mittwoch die Auflegung seines Ishares Blockchain and Tech ETF (Ticker: IBLC) bekannt. Der neue börsengehandelte Fond (ETF) wird an der NYSE Arca gehandelt.

Blackrock führt einen Blockchain-ETF ein, der Anlegern ein Investment in den Krypto-Bereich bietet
Blackrock führt einen Blockchain-ETF ein, der Anlegern ein Investment in den Krypto-Bereich bietet

Der Vermögensverwalter erklärte: „Der Ishares Blockchain and Tech ETF zielt darauf ab, die Anlageergebnisse eines Index nachzubilden, der sich aus US-amerikanischen und nicht-amerikanischen Unternehmen zusammensetzt, die an der Entwicklung, Innovation und Nutzung von Blockchain- und Kryptotechnologien beteiligt sind.“

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels gehören zu den Top-Holdings des neuen Blockchain-ETFs Coinbase Global, Marathon Digital Holdings, Riot Blockchain, USD Cash, Galaxy Digital Holdings, International Business Machines, Hive Blockchain Technologies, Bitfarms, Paypal Holdings, Canaan, Nvidia, Advanced Micro Devices, Block Inc, Hut Mining, Argo Blockchain und Cleanspark. Blackrock wies darauf hin, dass sein Blockchain-ETF nicht direkt in Kryptowährungen investiert.

Blackrock prüft den Nutzen von Krypto für Dienstleistungen

Rachel Aguirre, Leiterin der U.S. Ishares Product bei Blackrock, kommentierte: „Die Erweiterung unseres Megatrends-Angebots spiegelt die Macht der Millennials und den Aufstieg der selbstgesteuerten Anleger wider, deren Kaufgewohnheiten das Mainstream-Konsumverhalten und damit auch die Unternehmen, in die sie investieren, verändert haben.“ Sie fügte hinzu: „Wir glauben, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um diese zukunftsweisenden Anlagethemen aufzugreifen, bevor der Markt ihr volles Potenzial erkennt.“

Der weltweit größte Vermögensverwalter prüft, ob er seinen Kunden ein Engagement im Krypto-Sektor anbieten kann. „Blackrock untersucht digitale Währungen, Stablecoins und die zugrundeliegenden Technologien, um zu verstehen, wie sie uns helfen können, unseren Kunden zu dienen“, sagte CEO Larry Fink im März.

Anfang dieses Monats beteiligte sich Blackrock zusammen mit einigen anderen Unternehmen, darunter Fidelity, an einer Finanzierungsrunde in Höhe von 400 Millionen Dollar für das Kryptounternehmen Circle Internet Financial, den Emittenten des Stablecoins USDC.

„Zusätzlich zu seiner unternehmensstrategischen Investition und seiner Rolle als primärer Vermögensverwalter von USDC-Bargeldreserven ist Blackrock eine umfassendere strategische Partnerschaft mit Circle eingegangen, die auch die Erforschung von Kapitalmarktanwendungen für USDC beinhaltet“, so das Kryptounternehmen.

5 1 vote
Article Rating
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Sandra
Sandra

Autorin