Dubais Einzelhandelsriese Majid Al Futtaim akzeptiert Krypto in 29 Einkaufszentren und 13 Hotels in Partnerschaft mit Binance

Der führende Betreiber von Einkaufszentren Majid Al Futtaim ist eine Partnerschaft mit Binance eingegangen, um Kryptowährungen in seinen Einkaufszentren und anderen Objekten zu akzeptieren.

Majid Al Futtaim steigt mit Binance in Crytpo ein

Majid Al Futtaim, ein führender Betreiber von Einkaufszentren, Hotels, Kinos, Hypermärkten und Einzelhandelsgeschäften im Nahen Osten, Afrika und Asien, gab letzte Woche seine strategische Partnerschaft mit der globalen Krypto-Börse Binance bekannt. Die beiden Unternehmen werden bei einer Reihe von Krypto- und Blockchain-Projekten zusammenarbeiten.

Dubais Einzelhandelsriese Majid Al Futtaim akzeptiert Krypto in 29 Einkaufszentren und 13 Hotels in Partnerschaft mit Binance
Dubais Einzelhandelsriese Majid Al Futtaim akzeptiert Krypto in 29 Einkaufszentren und 13 Hotels in Partnerschaft mit Binance

Erstens wird Binance Pay integriert werden, um Millionen von Kunden die Möglichkeit zu geben, mit Kryptowährungen „an den verschiedenen Standorten von Majid Al Futtaim im Einklang mit den entsprechenden Gesetzen und Vorschriften” zu bezahlen, heißt es in der Ankündigung. Binance Pay unterstützt derzeit mehr als 40 Kryptowährungen, so die Binance-Website.

Changpeng Zhao (CZ), CEO und Mitbegründer von Binance, hat letzte Woche getwittert: „29 Einkaufszentren, 13 Hotels und vier gemischt genutzte Gemeinden akzeptieren jetzt Kryptowährungen über Binance Pay. Die Akzeptanz geht weiter.“

Die Tätigkeiten von Majid Al Futtaim

Laut der Investorenpräsentation des Unternehmens, die im Februar veröffentlicht wurde, ist Majid Al Futtaim in 17 Ländern tätig. Zu den Immobilien der Gruppe gehören 29 Einkaufszentren in fünf Ländern im Nahen Osten und Nordafrika, darunter die Mall of the Emirates, die Mall of Egypt, die Mall of Oman und die Mall of Saudi. Im Jahr 2021 hatten die Einkaufszentren 175 Millionen Besucher.

Das Unternehmen betreibt außerdem 423 Carrefour-Märkte in 16 Ländern des Nahen Ostens und verfügt über exklusive Franchiserechte in über 30 Ländern des Nahen Ostens, Nordafrikas und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS). Darüber hinaus betreibt die Gruppe 13 Hotels (11 in den VAE und zwei in Bahrain) und 607 Kinosäle.

„Majid Al Futtaim ist eines der renommiertesten Unternehmen im Nahen Osten und hat jedes Jahr Millionen von Kunden”, so Zhao weiter. „Durch die Integration von Web3-Technologien erhalten die Kunden Zugang zu innovativen neuen Möglichkeiten, mit den Marken des Unternehmens in Kontakt zu treten und neue Zahlungsmöglichkeiten zu nutzen.”

Zu den weiteren Projekten, an denen die beiden Unternehmen gemeinsam arbeiten werden, gehören die Listung von nicht-fungiblen Token (NFTs) auf dem Marktplatz von Binance und die Schaffung einer digitalen Wallet-Infrastruktur, in der Kryptowährungen von mehreren Plattformen gespeichert werden können.

5 1 vote
Article Rating
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Sandra
Sandra

Autorin