Google gründet Web3-Team um das „enorme Potenzial” des Marktes zu nutzen

Die Kunden haben nach mehr Unterstützung für „Web3 und kryptobezogene Technologien” gefragt, schrieb Google Cloud VP Amit Zavery in einer E-Mail.

Google befasst sich nun aktiv mit Web3

Drei Monate nachdem die Google-Muttergesellschaft Alphabet Inc. erklärt hat, dass sie sich aktiv mit Web3 befasst, hat ihre Cloud Computing-Einheit ein Team gebildet. Amit Zavery, ein Vizepräsident bei Google Cloud, teilte den Mitarbeitern in einer von CNBC eingesehenen E-Mail am Freitag mit, dass die Cloud-Plattform des Unternehmens die bevorzugte Wahl unter den Entwicklern sein soll.

Google gründet Web3-Team um das „enorme Potenzial" des Marktes zu nutzen
Google gründet Web3-Team um das „enorme Potenzial” des Marktes zu nutzen

„Während die Welt noch in den Kinderschuhen steckt, was Web3 angeht, ist es ein Markt, der bereits ein enormes Potenzial aufweist, da viele Kunden uns bitten, unsere Unterstützung für Web3 und Krypto-Technologien zu erhöhen”, schrieb er.

Web3 bezieht sich auf die nächste Generation von Internetanwendungen, die sich auf die Dezentralisierung konzentrieren, wodurch die Benutzer die Kontrolle über mehr ihrer Daten behalten können. Das Google-Team wird an Back-End-Diensten für Entwickler arbeiten, die Web3-Anwendungen erstellen, heißt es in der E-Mail.

Während Alphabets 2021 Q4 Earnings Call im Februar sagte CEO Sundar Pichai, dass das Google Cloud Team nur ein Weg sei, wie das Unternehmen seine Geschäfte positioniert, um in der Blockchain-Technologie zu konkurrieren.

Google konzentriert sich auf Blockchain

„Bei Web3 schauen wir definitiv auf Blockchain und eine so interessante und leistungsstarke Technologie mit breit gefächerten Anwendungen, die in jeder einzelnen Anwendung noch viel breiter ist. Als Unternehmen schauen wir also, wie wir zum Ökosystem beitragen und einen Mehrwert schaffen können”, sagte Pichai während der Telefonkonferenz und beantwortete damit eine Frage des JP Morgan-Analysten Doug Anmuth. „Nur ein Beispiel: Unser Cloud-Team prüft, wie es die Bedürfnisse unserer Kunden beim Aufbau, der Abwicklung von Transaktionen, der Speicherung von Werten und der Bereitstellung neuer Produkte auf Blockchain-basierten Plattformen unterstützen kann.”

Das Unternehmen überlegt schon seit einiger Zeit, wie es in den Krypto-Bereich passt. Im Januar stellte Google Arnold Goldberg, einen ehemaligen Chief Product Architect bei PayPal, als Leiter seiner Zahlungsabteilung ein. Er war noch beim Zahlungsdienstleister, als dieser ankündigte, dass Kunden ihre Konten nutzen können, um Bitcoin und Ethereum zu kaufen. 

„Krypto ist etwas, dem wir viel Aufmerksamkeit schenken”, sagte Bill Ready, President of Commerce von Google, im Januar gegenüber Bloomberg. „Wenn sich die Nachfrage von Nutzern und Händlern weiterentwickelt, werden wir uns mit ihr weiterentwickeln.”

5 1 vote
Article Rating
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Sandra
Sandra

Autorin