Gucci akzeptiert ab sofort Bitcoin in einigen Geschäften

Gucci ist die neueste Luxusmarke, die Krypto-Zahlungen in einigen ihrer US-Filialien akzeptiert.

Krypto als Zahlungsmittel in Gucci-Stores

Die ikonische Modemarke Gucci wird noch in diesem Monat damit beginnen, Kryptowährungen in einigen ihrer US-Filialen zu akzeptieren und plant das Programm im Sommer auf andere nordamerikanische Geschäfte auszuweiten.

Gucci akzeptiert ab sofort Bitcoin in einigen Geschäften
Gucci akzeptiert ab sofort Bitcoin in einigen Geschäften

Laut Vogue Business werden die Zahlungen in den Geschäften über einen QR-Code erfolgen, den die Kunden mit ihrer Krypto-Wallet scannen können, die von Gucci per E-Mail verschickt wird. Die Geschäfte werden verschiedene digitale Währungen akzeptieren darunter Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin, Dogecoin und Shiba Inu.

Die ersten Geschäfte, die Kryptowährungen akzeptieren, sind Wooster Street in New York, Rodeo Drive in Los Angeles, Miami Design District, Phipps Plaza in Atlanta und The Shops at Crystals in Las Vegas. Andere High-End-Marken – zuletzt Off-White – haben bereits damit begonnen, Kryptowährungen zu akzeptieren.

Gucci ist bereits ins Web3 eingestiegen

Das Angebot von Krypto-Zahlungen in Geschäften ist der jüngste Schritt von Gucci ins Web3. Anfang dieses Jahres hat Gucci das Metaversum betreten, indem es virtuelles Land in dem dezentralisierten Blockchain-Spiel The Sandbox für einen ungenannten Betrag gekauft hat; es baut einen virtuellen „Gucci-Tresor“ für NFTs mit Gucci-Themen.

Gucci ist nur einer der großen Namen aus der Mode- und Bekleidungsbranche, die in Web3 einsteigen, um ihren Anspruch in der digitalen Welt geltend zu machen. Neben Gucci nehmen auch die Bekleidungsmarken Dolce & Gabbana, Adidas, Nike, Vans und Balenciaga an dieser neuen Realität teil. Diese Marken konkurrieren auch mit krypto-nativen Modehäusern wie Digitalax, Blanksoles, DRESSX und Red DAO, die einen Vorsprung beim Aufbau von Online-Communities rund um ihre Marken haben.

Um sich auf dieses neue Projekt vorzubereiten, sagt Gucci, dass es seinen Mitarbeitern vor dem Start des Programms Schulungen und Trainings zu Kryptowährungen und NFT anbieten wird.

„Gucci ist immer bestrebt neue Technologien zu nutzen, wenn sie unseren Kunden ein besseres Erlebnis bieten können“, erklärt Marco Bizzarri, Präsident und CEO von Gucci, gegenüber Vogue Business. „Nun, da wir in der Lage sind Kryptowährungen in unser Zahlungssystem zu integrieren, ist es eine natürliche Entwicklung für diejenigen Kunden, die diese Option gerne nutzen möchten.“

5 1 vote
Article Rating
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Sandra
Sandra

Autorin