Handelsvolumen zwischen russischem Rubel und Krypto steigt

Das Handelsvolumen zwischen dem russischen Rubel und Bitcoin stieg auf ein 9-Monats-Hoch. Währenddessen fiel Fiat-Währung des Landes auf ein Rekordtief.

Handelsvolumen steigt auf ein 9-Monats-Hoch

Das Handelsvolumen von Krypto-Währungen, die auf Rubel basieren, steigt. Der Grund dafür ist die Flucht aus der russischen Fiat-Währung, die durch die Strafmaßnahmen des Westens gegen Russland ausgelöst wird.  Die russische Fiat-Währung ist aufgrund der Auswirkungen der Invasion in der Ukraine auf ein Rekordtief gefallen. Das Handelsvolumen zwischen dem russischen Rubel und Bitcoin ist auf ein 9-Monats-Hoch gestiegen.

Handelsvolumen zwischen russischem Rubel und Krypto steigt
Handelsvolumen zwischen russischem Rubel und Krypto steigt

Kaiko, ein in Paris ansässiger Anbieter von Krypto-Währungsforschung, verfolgte diese Daten. Sie zeigen, dass das auf Rubel (RUB) basierende Bitcoin-Volumen am Donnerstag auf fast 1,5 Milliarden RUB anstieg. Damit wurde der Höchststand seit Mai erreicht.

„Die Aktivität konzentrierte sich auf Binance“, erklärte die Kaiko-Forschungsanalystin Clara Medalie gegenüber CoinDesk in einer E-Mail. „Das Bitcoin-Ukrainische Griwna-Volumen ist ebenfalls stark angestiegen, aber nicht so hoch wie im Oktober. BTC-UAH wird nur auf 2 Börsen gehandelt – Binance und LocalBitcoin.“

Wie kommt der sprunghafte Anstieg zustande?

Ähnliche Trends wurden beim Tether-Rubel- und Tether-Griwna-Handelsvolumen beobachtet, fügte Medalie hinzu. Der Stablecoin Tether (USDT) bietet die Eigenschaft der Preisstabilität durch die Aufrechterhaltung einer 1:1 Kopplung mit dem US-Dollar an. Kaiko-Daten zeigen, dass das USDT/RUB-Handelsvolumen am Donnerstag ebenfalls auf ein Achtmonatshoch von 1,3 Milliarden RUB gestiegen ist. Der sprunghafte Anstieg des Rubel-basierten Krypto-Handelsvolumens kam zustande, als die Investoren aus Angst vor strengeren Sanktionen des Westens versuchten, den Rubel zu verlassen.

Die russische Währung stürzte in der vergangenen Woche um mehr als 8 % auf 90 pro US-Dollar ab und weitete ihre Talfahrt gestern um weitere 28 % aus. Gold, US-Staatsanleihen, der US-Dollar und der Schweizer Franken waren die Begünstigten der Flucht in die Sicherheit.

Sandra
Sandra

Autorin

Krypto-Blog & Neuigkeiten

krypto.de liefert Ihnen tagesaktuelle News und Blog-Beiträge rund um das Thema Kryptowährungen.
Lesen Sie unsere interessanten Krypto-Artikel.