Patreon sperrt NGO-Konto, das Geld für ukrainisches Militär sammelt

Die ukrainische NGO Come Back Alive wurde von Patreon gesperrt. Sie sammelt aber bereits Hunderttausende von Dollar in Bitcoin.

Ukrainische NGO sammelt Spenden für das Militär

Patreon, eine Plattform, die als Quelle für Crowdfunding genutzt werden kann, hat die ukrainische Nichtregierungsorganisation (NGO) Come Back Alive gesperrt. Sie hatten gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen.

Come Back Alive wurde im Jahr 2014 gegründet, als der bewaffnete Konflikt zwischen der Ukraine und den von Russland unterstützten Separatisten ausbrach. Die NGO behauptet, ukrainischen Kämpfern Rüstung und medizinische Ausrüstung zu liefern. Der Direktor von Come Back Alive, Taras Chmut, erklärte gegenüber CNBC, dass in den Stunden nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine über 300.000 Dollar gespendet wurden.

Warum wurde die Seite der NGO gesperrt?

Patreon entfernte daraufhin die Seite der NGO.  Sie wies in einem Blogeintrag darauf hin, dass die Plattform nicht für die Finanzierung von Waffen oder militärischen Aktivitäten genutzt werden darf. In einem Tweet fügte das Unternehmen hinzu, dass “Patreon nicht zulässt, dass auf der Plattform gesammelte Gelder zur Unterstützung von Gewalt oder zum Kauf von militärischer Ausrüstung verwendet werden.“ Die Seite von Come Back Alive soll bis zum Abschluss der Ermittlungen gesperrt werden.

Patreon sperrt NGO-Konto, das Geld für ukrainisches Militär sammelt
Patreon sperrt NGO-Konto, das Geld für ukrainisches Militär sammelt

Nach erster Untersuchung von Come Back Alive stellte Patreon fest, dass die Spenden an die NGO für drei Zwecke verwendet wurden: für den Kauf von mehr als 1.500 Tablets mit Militärsoftware, für die Entwicklung und Umsetzung neuer technischer Lösungen, einschließlich Modellen von Artilleriewaffen, wie auch für die Ausbildung von Hunderten von Scharfschützen, Kampfingenieuren, Kanonieren und Drohnenbedienern. Patreon stellte klar, dass alle Spender eine Rückerstattung erhalten. Ebenso wurde potenziellen Spendern empfohlen stattdessen Gelder an Wohltätigkeitsorganisationen, wie die ukrainische Rotkreuzgesellschaft, Voices of Children und Revived Soldiers Ukraine zu senden.

Krypto-Spenden im Russland-Ukraine-Konflikt

Patreon mag Come Back Alive von seiner Plattform ausgeschlossen haben, aber die ukrainische NGO ist eine von vielen in diesem Konflikt, die Krypto-Spenden annehmen. Anfang Februar enthüllte ein Bericht des Blockchain-Analyseunternehmens Elliptic, dass NGOs über 570.000 Dollar in Bitcoin für das ukrainische Militär gesammelt hatten. Am Dienstag erhielt Come Back Alive an einem Tag Bitcoin im Wert von 400.000 Dollar.

Sandra
Sandra

Autorin

Krypto-Blog & Neuigkeiten

krypto.de liefert Ihnen tagesaktuelle News und Blog-Beiträge rund um das Thema Kryptowährungen.
Lesen Sie unsere interessanten Krypto-Artikel.