Rio de Janeiro akzeptiert nächstes Jahr Zahlungen in Krypto für Steuern

Rio de Janeiro, eine der bekanntesten Städte des südamerikanischen Kontinents, hat angekündigt, dass sie ihren Bürgern erlauben wird, Steuern mit Kryptowährungen zu bezahlen.

Rio de Janeiro wird seine Steuerzahlungsoptionen ausweiten

Die Stadt Rio de Janeiro enthüllte einen Plan zur Einführung von Kryptowährungen als Zahlungsoption für Steuern. Auf einer kürzlich stattgefundenen Veranstaltung, bei der der Bürgermeister der Stadt, Eduardo Paes, anwesend war, kündigten Beamte der Stadtverwaltung den Plan an, ab dem nächsten Jahr Kryptowährungen für eine kommunale Steuer namens IPTU zu erheben. Diese Steuer hat mit dem Eigentum der Bürger und dessen Wert zu tun und wird von der Stadtverwaltung eingezogen.

Rio de Janeiro akzeptiert nächstes Jahr Zahlungen in Krypto für Steuern
Rio de Janeiro akzeptiert nächstes Jahr Zahlungen in Krypto für Steuern

Die Initiative macht Rio de Janeiro zur ersten Stadt in Brasilien, die Zahlungen in Kryptowährungen für Steuern ermöglicht. Um dieses Ziel zu erreichen, muss sich die Stadt laut einer Pressemitteilung auf Drittunternehmen verlassen, die die Zahlungen verarbeiten und in Fiat-Geld umwandeln. Auf diese Weise wird die Stadt nur brasilianische Reals erhalten, während die Nutzer mit Kryptowährungen bezahlen können.

Zu diesem neuen Vorschlag erklärte Bürgermeister Eduardo Paes: „Unser Bestreben ist es, deutlich zu machen, dass wir in der Stadt Rio offizielle Initiativen haben, die diesen Markt anerkennen. Diejenigen, die in Kryptowährungen investieren und in der Stadt Rio leben, können diesen Vermögenswert nun hier ausgeben und die offiziellen Steuern in der Stadt Rio zahlen. Und wir werden schnell vorankommen.“

Zukünftige Pläne

Die Pläne der Stadt für die Integration von Kryptowährungen sind jedoch noch nicht abgeschlossen. Laut Pedro Paulo, Sekretär für Finanzen und Planung in Rio, plant die Stadt, weitere Dienstleistungen in dieses neue Zahlungssystem einzubeziehen. Paulo erklärte:

„In Zukunft könnte dies auf Dienstleistungen wie Taxifahrten ausgeweitet werden. Darüber hinaus werden wir diese Krypto-Vermögenswerte nutzen, um Kunst, Kultur und Tourismus durch NFTs zu fördern, und eine solide und verantwortungsvolle Verwaltungspolitik zur Bewertung der Realisierung von Krypto-Investitionen schaffen.“

Für dieses letzte Ziel wird die Stadt Rio eine neue Institution gründen, den städtischen Ausschuss für Krypto-Investitionen, der die beste Art und Weise untersuchen wird, wie städtische Gelder in Kryptowährungen investiert werden können, wobei alle Gesetze für öffentliche Ausgaben im Land beachtet werden müssen. Die Stadt hatte diesen Plan im Januar angekündigt und erklärt, dass zu diesem Zeitpunkt 1 % der städtischen Mittel in Kryptowährungen investiert werden sollten.

5 1 vote
Article Rating
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Sandra
Sandra

Autorin

Krypto-Blog & Neuigkeiten

krypto.de liefert Ihnen tagesaktuelle News und Blog-Beiträge rund um das Thema Kryptowährungen.
Lesen Sie unsere interessanten Krypto-Artikel.