Samsung zum aktivsten Investor in Krypto- und Blockchain-Startups ernannt

Zwischen September 2021 und Mitte Juni 2022 investierte Samsung in 13 Krypto-/Blockchain-Unternehmen, was das südkoreanische Unternehmen zum aktivsten unter den 40 größten Unternehmen macht. Googles Mutterkonzern Alphabet hingegen führt die Kategorie der Top-Unternehmen an, die an den größten Finanzierungsrunden teilgenommen haben.

40 Unternehmen investieren 6 Milliarden Dollar

Laut der Analyse des Forschungsunternehmens Blockdata von Investitionen in Blockchain- und Krypto-Startups durch Top-Unternehmen zwischen September 2021 und Mitte Juni 2022 war der südkoreanische Elektronikriese Samsung mit Investitionen in 13 Unternehmen am aktivsten. Die United Overseas Bank, die in 7 Unternehmen investierte, ist das nächst aktivste Unternehmen, dicht gefolgt von den beiden amerikanischen Finanzdienstleistungsriesen Citigroup (6) und Goldman Sachs (5).

Samsung zum aktivsten Investor in Krypto- und Blockchain-Startups ernannt
Samsung zum aktivsten Investor in Krypto- und Blockchain-Startups ernannt

Wie die Analyse zeigt, ist die Anzahl der Krypto- oder Blockchain-Startups, die von Samsung, United Overseas Bank, Citigroup und Goldman Sachs im untersuchten Zeitraum finanziert wurden, fast die Hälfte (31) der Gesamtzahl der Startups (65), die Kapital von den 40 Top-Unternehmen erhalten haben.

Während die Daten über den genauen Betrag, der von jedem Unternehmen investiert wurde, nicht verfügbar sind, liefert die Analyse von Blockdata dennoch eine Schätzung der Summe, die von allen Unternehmen investiert wurde.

„Die 40 Unternehmen haben zwischen September 2021 und Juni 2022 rund 6 Milliarden US-Dollar in Blockchain-Startups investiert. Da an einigen Runden mehrere Investoren beteiligt waren, ist es unklar, wie viel jedes Unternehmen in ein Projekt investiert hat“, heißt es im Forschungsbericht von Blockdata.

Was die Unternehmen betrifft, die in den größten Finanzierungsrunden aktiv waren, so führt Alphabet, die Muttergesellschaft von Google, diese Kategorie an, nachdem sie an Runden teilgenommen hat, die knapp 1,51 Milliarden Dollar einbrachten. An zweiter Stelle steht Blackrock, das an drei Finanzierungsrunden teilgenommen hat, bei denen 1,17 Mrd. USD aufgebracht wurden.

Der amerikanische Finanzdienstleistungsriese Morgan Stanley belegt den dritten Platz, nachdem er an zwei Finanzierungsrunden teilgenommen hat, die 1,1 Mrd. USD einbrachten, während Samsung mit 979 Mio. USD auf dem vierten Platz liegt.

Konzerne investieren in NFT-Unternehmen

Hinsichtlich der Anwendungsfälle, an denen Top-Unternehmen interessiert sind, stellte Blockdata fest, dass 19 der Unternehmen, die eine Finanzierung erhalten haben, in „irgendeiner Form von Lösungen und Dienstleistungen mit nicht-fungiblen Token (NFT)“ tätig sind. Zwölf davon sind Marktplätze, während elf im Bereich der Bereitstellung von Gaming-Diensten tätig sind.

Das Forschungsunternehmen erklärte die unterschiedlichen Investitionsansätze der Top-Unternehmen:

„Samsung setzt auf das gesamte Blockchain-Ökosystem und investiert in Unternehmen, die sich auf 15 verschiedene Anwendungsfälle konzentrieren, wie Blockchain-Dienste, Entwicklungsplattformen, NFT und soziale Netzwerke. Auf der anderen Seite zeigen Alphabet und Blackrock eine völlig andere Strategie, indem sie konzentriert auf eine kleinere Anzahl von Unternehmen setzen.“

5 1 vote
Article Rating
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Sandra
Sandra

Autorin