Tetris-Eigentümer Playstudios startet Blockchain Gaming Division und Web3 Fund

Playstudios, ein Unternehmen für mobile Spiele, hat kürzlich angekündigt, dass es in die Welt des Web3-Gaming eintaucht.

Playstudios setzt auf Web3 und Blockchain-Technologie

Playstudios, ein in Las Vegas ansässiges Unternehmen für mobile Spiele, das mehr als 300 Millionen Dollar an Finanzmitteln erhalten hat, taucht in die Welt der Blockchain und des Web3-Gaming ein. Das Unternehmen, zu dem Spiele wie Tetris gehören, führt eine Blockchain-Gaming-Abteilung namens Playblocks ein, die Blockchain-basierte Anreize zu seinem „Rewarded Gaming”-Programm hinzufügen wird.

Tetris-Eigentümer Playstudios startet Blockchain Gaming Division und Web3 Fund
Tetris-Eigentümer Playstudios startet Blockchain Gaming Division und Web3 Fund

Andrew Pascal, Gründer und CEO von Playstudios, erklärte diesen Schritt gegenüber Techcrunch:

„Als wir in den Web3-Raum eintreten, machen wir seit 10 Jahren Play-to-Earn, also würde ich behaupten, dass wir die Pioniere in der Welt des Spiels sind. Wir haben viel Energie darauf verwendet, darüber nachzudenken, wie wir Spieler in unseren Spielen belohnen können.“

Die neue Abteilung wird um die Übernahme von Wonderblocks herum aufgebaut, einem Unternehmen, das Play-to-Earn-Dienste für Dritte anbietet. Playblocks wird im Rahmen einer strategischen Partnerschaft angeblich auch von den technischen Kenntnissen von Forte profitieren. Forte, das im vergangenen Jahr 725 Millionen Dollar einnahm, bietet Spieleunternehmen Blockchain-, Token- und NFT-Dienste an und erleichtert die Einbindung dieser Technologien in neue Spiele.

10 Millionen Dollar Web3 Gaming Fund

Playstudios richtet einen Fond ein, um in Web3-Gaming-Initiativen zu investieren und stattet ihn mit 10 Millionen Dollar aus. Diese Initiative mit dem Namen „Future Fund” wird es Playstudios ermöglichen, in aufstrebende Unternehmen zu investieren, die ebenfalls Blockchain in ihr Geschäftsmodell integrieren wollen, um den Spielern die Technologie näher zu bringen.

Die ersten Investitionen des Fonds, deren Beträge nicht genannt wurden, wurden in Forte, das oben erwähnte Unternehmen, und die Kryptomon Company getätigt, ein Pokemon-ähnliches Spiel, das es Nutzern ermöglicht, ihre persönlichen NFT-Kreaturen zu verwalten und zu trainieren.

Während andere Sektoren der Kryptowirtschaft geschrumpft sind, scheint der Web3-Gaming-Sektor zu florieren, da mehrere VCs und Organisationen kürzlich in diese Initiativen investiert haben. Griffin Gaming Partners kündigte im März die Auflegung eines Web3-Gaming-Fonds in Höhe von 750 Millionen Dollar an und A16z legte im Mai ebenfalls einen Web3-Gaming-Fonds in Höhe von 600 Millionen Dollar auf.

5 1 vote
Article Rating
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Sandra
Sandra

Autorin