Manchester City baut das erste Fußballstadion im Metaversum

Manchester City hat mit dem Bau des ersten Fußballstadions der Welt im Metaversum begonnen.

Das Etihad-Stadion wird nachgebaut

Manchester City, der englische Premier-League-Meister, hat mit dem Bau des weltweit ersten Fußballstadions im Metaversum begonnen. Er wird dabei von Virtual-Reality-Spezialisten (VR) von Sony unterstützt.

Im Rahmen eines Dreijahresvertrags ist Machester City eine Partnerschaft mit Sony eingegangen. Während sich das Projekt noch in der Anfangsphase befindet, haben Teams von Spezialisten des Unternehmens bereits das Etihad-Stadion besucht, um es digital zu kartieren und eine Virtual-Reality-Version davon zu entwickeln.

Das Etihad-Stadion des Vereins wird dank der von Hawk-Eye, einer Tochtergesellschaft des Technologie- und Unterhaltungsriesen, entwickelten Bildanalyse und Skelettverfolgungstechnologie in einer VR-Welt zum zentralen Zentrum von Manchester City.

Die Visionen von Manchester City

Machester City sieht einen Tag voraus, an dem das virtuelle Etihad-Stadion um ein Vielfaches gefüllt sein wird. Fans, die vielleicht nie nach Manchester reisen, können somit die Spiele bequem von zu Hause aus verfolgen können, egal wo auf der Welt sie sich befinden. Zu den weiteren Konzepten, die in Betracht gezogen werden, gehört die Möglichkeit, dass sich Fans mit anderen Spielern im Metaverse treffen, miteinander kommunizieren und Dinge kaufen können, die in der realen Welt nicht erhältlich sind.

Nuria Tarre, Chief Marketing and Fan Engagement Officer der City Football Group, sagte dazu: „Der ganze Punkt, den wir uns unter einem Metaverse vorstellen können, ist, dass man ein Spiel nachstellen kann, dass man das Spiel live verfolgen kann, dass man auf eine andere Art und Weise und aus anderen Blickwinkeln Teil des Geschehens ist und dass man das Stadion so voll machen kann, wie man will, weil es unbegrenzt ist, es ist komplett virtuell.“

Sie fügte hinzu: „Ich denke, das traditionelle Bild von jemandem, der auf dem Sofa sitzt und auf einen Bildschirm schaut, ist etwas, von dem wir uns nicht vorstellen können, dass es noch in 10 Jahren, vielleicht sogar schon in fünf Jahren, Realität sein wird. Die Dinge entwickeln sich viel schneller, als wir denken.“

Wenn der Fußball im Metaversum ein Erfolg wird, hat er das Potenzial, die Art und Weise, wie Fernsehrechte verteilt werden, zu revolutionieren. Derzeit werden sie als Teil eines ligaweiten Pakets an die Rundfunkanstalten verkauft, aber die Teams erwägen nun, sie in Zukunft direkt an die Fans zu verkaufen, vielleicht über ihre eigenen Metaversen.

Sandra
Sandra

Autorin

Krypto-Blog & Neuigkeiten

krypto.de liefert Ihnen tagesaktuelle News und Blog-Beiträge rund um das Thema Kryptowährungen.
Lesen Sie unsere interessanten Krypto-Artikel.