Coinbase erhält behördliche Genehmigung zur Erbringung von Krypto-Dienstleistungen in Italien

Die Kryptowährungsbörse Coinbase hat die behördliche Genehmigung erhalten Krypto-Dienstleistungen in Italien anzubieten.

Coinbase in Italien zugelassen

Die Kryptowährungsbörse Coinbase (Nasdaq: COIN) gab am Montag bekannt, dass sie die behördliche Genehmigung erhalten hat, Krypto-Dienstleistungen in Italien anzubieten. Nana Murugesan, Vice President of International and Business Development des Unternehmens, erklärte dies in einem Blogbeitrag:

Coinbase erhält behördliche Genehmigung zur Erbringung von Krypto-Dienstleistungen in Italien
Coinbase erhält behördliche Genehmigung zur Erbringung von Krypto-Dienstleistungen in Italien

„Heute können wir einen wichtigen Meilenstein verkünden … die Genehmigung der italienischen Aufsichtsbehörden zur Erbringung von Krypto-Dienstleistungen für die Einwohner Italiens.“

„Die neue Anforderung, die von der Organismo Agenti e Mediatori (OAM) eingeführt wurde, verlangt, dass alle Unternehmen, die Krypto-Handel, Verwahrung oder andere Dienstleistungen anbieten, bestimmte Kriterien erfüllen„, so der Geschäftsführer.

„Coinbase bedient Kunden in fast 40 europäischen Ländern über spezielle Hubs in Irland, Großbritannien und Deutschland“, erklärte Murugesan und betonte: „Coinbase ist bestrebt, Kunden in ganz Europa die Leistungsfähigkeit unserer gesamten Produktpalette zur Verfügung zu stellen.“

Coinbase möchte Präsenz in Europa verstärken

Der Vizepräsident fuhr fort: „Wir sind dabei, unsere Präsenz in ganz Europa zu verstärken und haben Registrierungen oder Lizenzanträge in mehreren wichtigen Märkten in Übereinstimmung mit den lokalen Vorschriften in Arbeit.“

Murugesan stellte auserdem klar: „In jedem dieser Märkte ist es unser Ziel, unseren Kundenstamm zu vergrößern, indem wir die Coinbase-Suite von Privatkunden-, institutionellen und Ökosystemprodukten einführen.“

Coinbase hat seinen europäischen Expansionsplan letzten Monat angekündigt. Murugesan verriet damals, dass das Unternehmen dabei ist, in Frankreich, Italien, Spanien und den Niederlanden zu expandieren.

Die an der Nasdaq notierte Krypto-Börse ist jedoch nicht die erste große Handelsplattform, die in Italien eine behördliche Genehmigung erhält. Im Mai meldete die konkurrierende Kryptobörse Binance, dass sie die behördliche Genehmigung erhalten hat, Kryptoprodukte in dem Land anzubieten.

5 1 vote
Article Rating
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Sandra
Sandra

Autorin