Wird Lugano die neue europäische Krypto-Hauptstadt?

Tether plant die Schweizer Stadt Lugano zur neuen Krypto-Hauptstadt in Europa zu machen.

Die Pläne von Tether und Lugano

Der USDT-Stablecoin-Emittent Tether plant, Lugano, die neuntgrößte Stadt der Schweiz, in die Krypto-Hauptstadt Europas zu verwandeln. In einem Tweet vom Montag teilte Tether mit, dass es mit der Stadt Lugano eine Partnerschaft eingegangen ist, um den Finanzsektor der Stadt mit Hilfe von Stablecoins und Bitcoin zu revolutionieren.

Während in dem Posting nicht viel verraten wurde, fügte Tether eine Einladungskarte zu einer Pressekonferenz mit dem Titel “Luganos Plan B” bei, die am 3. März 2022 stattfinden soll. Zu den Sprechern der Pressekonferenz gehören Michele Foletti, der Bürgermeister von Lugano, und Paolo Ardoino, der CTO von Tether. “Jede Stadt braucht einen Plan. Schließen Sie sich Luganos Plan ₿ an”, hieß es in dem Beitrag.

Lugano als krypto-freundliche Stadt

Dies ist nicht das erste Mal, dass sich die Stadt Lugano als krypto-freundlich zeigt. Bereits im November letzten Jahres erklärte sich Lugano zu einer blockchain- und kryptofreundlichen Stadt und kündigte Pläne zur Veröffentlichung einer eigenen Blockchain an, einer Ethereum-basierten Open-Source-Blockchain mit einem Proof-of-Authority-Konsensalgorithmus.

Damals bemerkte der Bürgermeister der Stadt: “Wir haben die Entwicklung neuer Technologien immer sehr genau verfolgt und haben Blockchain als ein Thema von großem Interesse für multinationale und lokale Unternehmen, Bürger und Firmen identifiziert. Wir glauben, dass eine Stadt im Dienste der Bürgerinnen und Bürger stehen muss und mit diesen Initiativen wollen wir Lugano auf der internationalen Bühne für alle Anwendungen im Zusammenhang mit dieser Technologie eine Spitzenposition verschaffen.”

Sandra
Sandra

Autorin

Krypto-Blog & Neuigkeiten

krypto.de liefert Ihnen tagesaktuelle News und Blog-Beiträge rund um das Thema Kryptowährungen.
Lesen Sie unsere interessanten Krypto-Artikel.